Aktuelles

DefaultTemplate

Mit Gottes Segen ins neue Schuljahr!

 

Ideen entwickeln für die schwierigen Aufgaben 

Zeit haben zum Nachdenken und Mut zum Handeln

Zweifel annehmen und gegen alle Enttäuschung hoffen

Gelassenheit üben und sich auf das Kommende freuen

 

 

Alles Gute wünschen wir Ihnen

und laden Sie herzlich ein:

 

 

 

 

 

Jahrestagung vom 18.-20.11.2019   

in Kooperation mit IfL - Institut für Lehrerfortbildung Essen

im KSI - Katholisch-Soziales-Institut Siegburg

IfL-Kursnummer: 19211134            

 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

 

 

"Und dennoch ist von der Kirche zu reden...!" Die Krise der Kirche als Herausforderung für den Religionsunterricht

Unter diesem Thema steht unsere diesjährige Tagung. Die Frage, wie wir im Religionsunterricht angesichts der unsagbaren Taten und der überwältigenden, oftmals hilflosen Reaktionen auf die Fälle von sexueller Gewalt und Machtmissbrauch noch von der Kirche als einer Glaubensgemeinschaft sprechen können, in der Heil erfahren werden kann und soll, wird uns in diesen Tagen herausfordern. 
Ein Blick in das Heft für den Ethik-Unterricht zum Thema „Religion im Widerstreit“ zeigt z.B. als Titelbild einen Messdiener mit Weihrauchfass, eine lange Prozession anführend. Der Beitrag zum Kapitel „Religion und Staat im Spannungsfeld“ thematisiert die Missbrauchsfälle ausschließlich in der katholischen Kirche. 
Von daher stellen sich folgende Fragen, die uns beschäftigen:
Welche Alternativen haben wir, wenn uns diese verallgemeinernden Zuschreibungen begegnen? Und wie reagieren wir auf die nicht minder verletzende, immer mehr um sich greifende Gleichgültigkeit? Wie verkraften wir die Realitäten von Kirchenaustritt und nicht selten folgender „Abmeldung“ vom Religionsunterricht? Welche Formen der Bewältigung eigener Frusterfahrungen, welche Möglichkeiten der hoffenden Glaubensweitergabe können wir miteinander teilen?
Lassen Sie uns gemeinsam mit der Problematik der Verallgemeinerung, der Ausblendung von Täterschaften oder einer Sippenhaftung („Da haben wir Schuld auf uns geladen“) reflektieren über die Zukunft unseres Glaubens in unserer Gemeinschaft der Glaubenden. Wie auf dem synodalen Weg, den die Bischöfe einschlagen wollen, können wir versuchen, unsere Tagung zur Vergewisserung der Solidarität und des Kirche-Seins zu erleben.  
Sie sind herzlich eingeladen auf den Michaelsberg!
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Vorsitzende der VKRG Köln: steinmetz@vkrg-koeln.de
Bitte melden Sie sich online beim Institut für Lehrerfortbildung an: www.ifl-fortbildung.de

 

Dr. Paul Rulands           Agnes Steinmetz                             Natalie Richter

     IfL Essen                                 Vorsitzende                                          Stellvertretende Vorsitzende

 

 

 

 

 

 

   VKRG Köln     Tagung 2019
 

 

7.30 Uhr Eucharistiefeier 
(Krypta, mit Patres)
Natalie Richter, Orgel
 

7.30 Uhr Eucharistiefeier
(Krypta, mit Prof. Dr. Albert Gerhards)
Natalie Richter, Orgel

 

8.15 Uhr Frühstück

8.15 Uhr Frühstück

 

9.15 Uhr  Vortrag 
Dr. Wunibald Müller (Münsterschwarzach)
 
"Die Missbrauchskrise der katholischen Kirche. Unmittelbare und weitergehende Konsequenzen"
 
 
 
Kaffeepause
 
 
 
 
 
 
Fortsetzung des Vortrags 
 
"Der Letzte macht das Licht aus? Lust auf morgen in der Kirche - eine Ermutigung und Zumutung"

9.15 - 10.45 Uhr  Vortrag 
Pfarrer Franz Meurer (Köln, St. Theodor Höhenberg-Vingst)
 
 
Anfragen aus dem Plenum
 
11.00 - 12.30 Uhr       Arbeitskreise II
(integrierteKaffeepause) 
 
 
1. Angela Bergold (Bonn, angefragt): „Eigenes seelisches Gleichgewicht erhalten“: Supervision in Krisensituationen 
 
2.  Dr. Ulrich Günzel (Bad Münstereifel): „...dennoch von Sexualität und Liebe reden - Perspektiven einer menschengerechten Sexualethik(Schockenhoff)“ 
 
3.  Viktoria Lenz (Bonn): „Orientierung geben“: Ethisches Lernen – Auseinandersetzung mit kirchlichen Positionen zum christlichen Menschenbild
 
4. Dr. Klaus Kiesow (Siegburg): „An die Ränder gehen“: Haus am Markt, Siegburg (Citypastoral, Kirchenpädagogik)
 

  

12.15 Uhr Tagungschor in der Krypta

12.30 Uhr  Rückblick auf die Tagung
Kritik und Anregun­gen
Wahl des Themas der Tagung 2020
 

 

13.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Mittagessen

Bis 15.00 Uhr    Anreise, Kaffee
Begrüßung 
 

14.30 Uhr  „Kennenlerncafé mit Natalie und Michael“

Ende der Tagung

15.30 - 18.00 Uhr Vortrag
 
Prof. Dr. Gregor Maria Hoff (Salzburg): "Kirchliche Gegenwarten. Die katholische Kirche zwischen Missbrauch und synodalem Prozess".   
 
 

15.00 - 17.00 Uhr                Arbeitskreise I
 
1. Angela Bergold (Bonn, angefragt): „Eigenes seelisches Gleichgewicht erhalten“: Supervision in Krisensituationen
 
2.  Dr. Ulrich Günzel (Bad Münstereifel): „... dennoch von Sexualität und Liebe reden - Perspektiven einer menschengerechten Sexualethik(Schockenhoff)“ 
 
3.  Viktoria Lenz(Bonn): „Orientierung geben“: Ethisches Lernen – Auseinandersetzung mit kirchlichen Positionen zum christlichen Menschenbild
 
4. Dr. Klaus Kiesow(Siegburg): „An die Ränder gehen“: Haus am Markt, Siegburg (Citypastoral, Kirchenpädagogik)
 

 

 

18.00 Uhr   Abendessen

 

18.30 Uhr   Abendessen

19.00 - 20.00 Uhr  Vortrag
Dr. Christiane Florin, Köln 
 

 

19.30 Uhr   Mitgliederversammlung
(Tagesordnung ist ab Mitte September auf der Homepage einsehbar: vkrg-koeln.de/aktuelles)
 

20.30 Uhr Komplet 
Prof. Dr. Albert Gerhards, Liturgie
Melanie Herzog, Orgel 
Tagungschor
 
Gemütlicher Ausklang des Abends

 

 

Organisatorische Hinweise

 

1.     Tagungsanmeldung (erbeten bis spätestens 11.10.2019, letzter Tag vor den Herbstferien)

 

Die Anmeldung soll frühzeitig beim Institut für Lehrerfortbildung, Essen-Werden erfolgen. Die Genehmigung zur Teilnahme (Sonderurlaub) ist auf dem Dienstweg einzuholen. Gleichzeitig mit dem Antrag auf Sonderurlaub mit den bei der Schule vorliegenden Formularen sollten Sie sich beim Institut anmelden.

Zur Anmeldung haben Sie folgende Möglichkeiten: 

Online(www.ifl-fortbildung.de), auf postalischem Weg (Institut für Lehrerfortbildung, Dahler Höhe 29, 45239 Essen)oder per Mail (info@ifl-fortbildung.de)

Geben Sie unbedingt immer die Tagungsnummer19211134an.Sie finden das Anmeldeformular unten. 

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Eingangsbestätigung und ein vorbereitetes Überweisungsformular, mit dem die Kursgebühr (130,- €)innerhalb von zwei Wochen zu überweisen ist. Erst mit dem Eingang der Kursgebühr ist die Anmeldung vollzogen.

Die darüber hinausgehenden Tagungskosten werden vom Institut für Lehrerfortbildung und von der VKRG Köln getragen.

Reisekostenwerden nicht erstattet, aber vom Finanzamt anerkannt.

Als Fortbildungsnachweis werden auf der Tagung Teilnahmebescheinigungenausgestellt. 

 

Bitte beachten Sie: Wir haben in diesem Jahr im KSI wieder eine ausreichende Anzahl von Einzelzimmern reservieren können. Bitte vermerken Sie dennoch, wenn Sie bereit sind, grundsätzlich in einem Doppelzimmer zu übernachten. Wir bitten Sie herzlich um Ihr Verständnis, wenn wir bei Engpässen darauf zurückgreifen müssen!

Bitte melden Sie sich rechtzeitigan, damit wir die genaue Teilnehmerzahl wissen und mit dem KSI weiter planen können. Bei verspäteter Absage oder Nichterscheinen müssen wir Ihnen leider die entstandenen Kosten in Rechnung stellen.

 

Herzliche Einladung an Referendarinnen und Referendare sowie Studierende im Praxissemester!

Das Erzbistum Köln übernimmt wie in den vergangenen Jahren die Tagungskosten von Referendarinnen und Referendarenund Studierendenan Schulen im Erzbistum Köln. Bitte melden Sie sich bei Frau Steinmetz bis spätestens zum 11.10.2019 direkt an: steinmetz@vkrg-koeln.de

 

Ebenso sind alle Pensionärinnen und Pensionäresehr herzlich eingeladen! Wir freuen uns, Sie wiederzusehen.             Bitte melden sich direkt beim KSI an (Adresse s.u.). Dort erfragen Sie bitte auch die Kosten.

 

  1. Service:

 

Frau Ix wird in Kooperation mit Herrn Waizner vom Altenberger Domladenwieder einen reichhaltig ausgestatteten Büchertischanbieten und Sie fachkundig beraten. Sie finden Literatur der Referentinnen und Referenten zum Tagungsthema und darüber hinaus allgemeine theologische und religionspädagogische Werke. Diese können dort erworben oder bestellt werden.

 

  1. Informationen für VKRG-Mitglieder:

 

Alle teilnehmenden VKRG-Mitglieder erhalten während der Tagung zusätzlich eineErmäßigung der Kursgebühr von    10 €. Bitte sprechen Sie unseren Schatzmeister Herrn Steinberg während der Tagung an.

 

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Vorläufige Tagesordnung:

 

·       Tätigkeitsbericht des Vorstands  

·       Neuwahlen von Beiräten; Vorschläge senden Sie bitte an: steinmetz@vkrg-koeln.de

·       Planungen der kommenden Tagungen und Handlungsfelder 

Die Tagesordnung wird im internen Bereich für Mitglieder eingestellt werden. Vorschläge für Tagesordnungspunkte schicken Sie bitte an die Vorsitzende: agnes.steinmetz@vkrg-koeln.de

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung ist ebenfalls im internen Bereich auf der Website einzusehen (www.vkrg-koeln.de). Es wird zur MV vorliegen.

Wir freuen uns, wenn Sie zahlreich an der Mitgliederversammlung teilnehmen und unsere Vereinigung durch frische Ideen mitgestalten! 

 

 

 

Tagungsadresse:                                                      Beschreibung: Macintosh HD:Users:Frizzie:Desktop:KSI_Logo_Vertikal-Internet-Header-1.jpg

 

Bergstraße 26       53721 Siegburg       Telefon: 02241 2517-0       Fax: 02241 2517-100       E-Mail: info@ksi.de

________________________

Name, Vorname

________________________

Amtsbezeichnung/Schulform                                                            

_____________________________

Name und Anschrift der Schule

________________________                             

Regierungsbezirk

 

 

 

Privatanschrift:

 

________________________

Straße, Hausnummer

 

________________________

Postleitzahl, Ort

 

_____________________________                     An das Institut für Lehrerfortbildung 

Telefon 

Dahler Höhe 29

 

_____________________________________                     45239 Essen

E-Mail-Adresse                                                     

 

Anmeldung zur Tagung vom18.- 20.11.2019

 

Tagungsnummer: 19211134

 

 

ohne Übernachtung (  )  mit Übernachtung (  )   im Einzelzimmer (  )  auch im Doppelzimmer  (  )

(Zutreffendes bitte ankreuzen)                                                                                                                                                                  

 

im Doppelzimmer gemeinsam mit:              __________________________________________

 

Ich unterrichte z.Z. in folgenden Fächern:    __________________________________________                                                                                          

 

Weitere Anmerkungen, z.B. zu Essenswünschen bzw. Diät:

 

 

 

 

 

 Kölner Stellungnahme zum Positionspapier des BKRG vom 5.6.2019                                                                                                        

Hinweis: Sie finden das Positionspapier „Zukunft der katholischen Kirche – Wie geht‘s weiter? Religionslehrer beziehen Position!“ auf der Website unseres Bundesverbands www.bkrg.de 

 

Veni sancte spiritus!

    

                                                                                                                                                                                                                               © Agnes Steinmetz 2019

Ein gesegnetes Pfingstfest wünschen wir Ihnen, 
liebe Leserinnen und Leser! 

Vorstand und Beirat der VKRG Köln

 

Ein altes Lied 
heute gesungen
im Vertrauen auf den 
der wirklich 
da ist
 
Komm herab, o Heilger Geist, der die finstre Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.
Komm, der alle Armen liebt, komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.
 
Höchster Tröster in der Zeit, Gast, der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not,
in der Unrast schenkst du Ruh, hauchst in Hitze Kühlung zu,
spendest Trost in Leid und Tod.
 
Komm, o du glückselig Licht, fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.
Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, 
kann nichts heil sein noch gesund.
 
Was befleckt ist, wasche rein, Dürrem gieße Leben ein, 
heile du, wo Krankheit quält.
Wärme du, was kalt und hart, löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.
 
Gib dem Volk, das dir vertraut, das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.
Lass es in der Zeit besteht, deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit. Amen
                                                                                                                                                                       (GL 244)

 

 

Interessantes über Gott und die Welt

Zum Weltflüchtlingstag am 20.06.2019

Die kirchlichen Hilfswerke stellen zur Verfügung:


Unterrichtsmaterial zum Thema Flucht | MISEREOR
https://www.missio-hilft.de/informieren/gemeinden-und-schulen

Erleben Sie den Kölner Dom - wie Sie ihn noch nicht erlebt haben! (...)

Staat ohne Gott, Gesellschaft mit Göttern?
Ist die BRD religionsneutral?  (...)

Nach oben